Puristisch

Puristisch ist ein Wort, das ein bisschen streng klingen mag. Das darf es auch, denn mit puristisch wird Abendmode beschrieben, die einen klaren Schnitt aufweist. Sie ist niemals überladen mit Schmuck, Bestickungen, Paletten oder Sonstiges aus, sondern weißt lediglich einen besonderen Stoff oder ein extravagantes Schnittelement auf. Es gibt wertvolle Stoffe, denen die Hochwertigkeit schon auf dem ersten Blick anzusehen ist. Besonders elegante Abendkleider zeichnen sich auf diese Weise aus. Namhafte Designer arbeiten lieber mit entsprechenden Stoffen oder Schnitten, als irgendwelche anderen Auffälligkeiten an die Abendrobe zu bringen. Ein puristisches Abendkleid sieht edel, elegant und zeitlos aus. Es darf auch gerne eine schöne Farbe haben. Es muss nicht immer zwangsläufig schwarz sein. Puristische Abendkleider können auch Rot, Blau, und alle anderen Farben aufweisen, solange der Schnitt eben eine gewisse Schlichtheit mit sich bringt.

Puristisch ist ebenfalls etwas sehr ästhetisches und trägt eine Bedeutung, die auf dem Genauen und dem Regelmäßigen basiert. Purismus ist somit eine Richtung, die nie unmodisch war und nie unmodisch werden wird. Das Kennzeichen dieser Moderichtung sind nämlich die klaren Linien und die cleanen Farben. Die Schnittführung weist meist kastenförmige Kleidungsstücke auf, die wenig Taillierung und Betonung besitzen. Die vereinfachte Mode, welche dennoch so interessant wirkt, zeichnet sich durch pure Sauberkeit aus. Weit auslaufende Säume und tiefe Ausschnitte geben den Kleidungsteilen des Purismus-Stils eine ganz eigene hauchzarte Note. Auf Muster sowie Schmuck wird komplett verzichtet, da sich nur auf das Wesentliche konzentriert werden soll: Schnitt und Farbe. Eine feminine Zusammenstellung im Purismus sind feste und transparente Stoffe. In dieser Moderichtung gilt: Weniger ist mehr.

Zurück zum Lexikon