Paspel

Mit einer Paspel bezeichnet man einen schmalen Stoffstreifen, der eine offene Saumkante einfasst. Paspeln werden vor allem an Taschen, Ausschnitten und Schlitzen angebracht. Eine Paspel dient zum einen der Versäuberung, Einfassung und Versteifung einer offenen Stoffkante zum anderen der Dekoration und optischen Verschönerung von Kleidungsstücken. Paspeln können manchmal auch aus einem mit der Kleidung kontrastierenden Material und kontrastierenden Farben bestehen. Zudem werden Nähte durch Paspeln akzentuiert.

Paspelierungen sind häufig bei Blazern und Jacken an den vorderen Eingrifftaschen zu finden. Solche Taschen werden Paspeltaschen genannt. Auch die Innentaschen von Sakkos werden oft mit einer Paspel eingefasst. Sowohl in der Freizeit- als auch in der Abendmode sind Paspeln weit verbreitet und werten Kleidungsstücke optisch auf.

Zurück zum Lexikon