Maxikleid

Ein Maxikleid ist ein Kleid mit maximaler Rocklänge. Das heißt der Rock ist bodenlang. Das Oberteil kann in verschiedenen Ausführungen gestaltet sein. Beim Schnitt sind keine Grenzen gesetzt. Sei es eine Korsage, eine Bluse oder ein langes Oberteil. Ein Maxikleid zeigt durch seinen langen Rock nie zuviel und scheint so immer edel und trotzdem herrlich feminin. Es gibt viele verschiedene Versionen des Maxikleides. Typische Maxikleider sind die Hippiekleider. Die 60er Jahre Kleider sind meist durch Kräuselung weit ausgestellt und immer in bunten Farben und Prints gestaltet. Maxikleider aus leichten Stoffen eigenen sich wunderbar, über dem Bikini, für den Sommerurlaub am Strand. Lange Abendkleider sind auch Maxikleider und dabei wunderbar elegant. Maxikleider als Abendgarderobe sind die edelste Form, mit der man sich auf festlichen Anlässen kleidet. Im Dresscode auch als „Black Tie“ oder „White Tie“ bezeichnet. Ein Maxikleid ist ein Kleid für Frauen die sich gerne feminin und edel kleiden.

Das bodenlange Kleid besteht entweder aus einem durchgehenden Schnittteil oder aus separaten Schnittteilen. Beim erstgenannten Schnittteil sind Oberteil und Rock zusammenhängend und haben somit keine Teilungsnaht. Diese Variante wird oft als Sommerkleid gesehen und besteht häufig aus einem Jersey-Stoff. Redet man von separaten Schnittteilen, so besteht das Kleidungsteil aus zwei Teilen und hat somit eine Naht. Bei dieser Variante kann das Oberteil über den Rock hinausragen, oder doppellagig sein. Maxikleider der Abendgarderobe bestehen oft aus einem feinen Samtstoff. Der Saum des Oberteils ist dabei oft mit Details wie Rüschen, einer Drapierung, Spitze oder auch Accessoires wie einer Schnalle versehen. Auch der Ausschnitt des Abendkleides weist oft ein anderes Design als das des Sommer- oder Freizeitkleides auf. Das wenig verzierte Sommerkleid, welches oft trägerlos ist, hat in den meisten Fällen keine Ausschnittgestaltung. Das Maxikleid der Abendgarderobe, welches auch häufig ein Neckholderkleid ist, besitzt hingegen oft einen mandelförmigen Ausschnitt. Cutouts sind ebenfalls häufig zu sehen. Das Oberteil ist oft verziert und die Taille durch eine Schleife betont. Die Varianten des Freizeitkleides der Maxikleider haben ein ganz unterschiedliches Aussehen. Sie können bedruckt und bestickt sein. Zudem werden die Maxikleider der Freizeit in vielen verschiedenen Formen zu anderen Kleidungsstücken variiert. Das Kleid im Hippie-Boho-Style wird zu einer Jeansweste und Sandalen getragen. Zu Festivals werden als modisches Accessoire Flash-Tattoos hinzugefügt. Das feminine Maxikleid hingegen weist einen Blumendruck auf und wird in vielen Fällen zu Peeptoes und einem leichten Blazer getragen. Das Kleid ist oft mit einem Schlitz in der Seitennaht versehen. Das Durchblitzen des Beines soll dabei die Weiblichkeit betonen. Ganz egal ob mit oder ohne Ärmel, das Maxikleid erzielt immer einen verführerischen und weiblichen Effekt.

Zurück zum Lexikon