Hosenanzug

Ein Hosenanzug ist eine Kombination aus Jacke und langer Hose, die aus dem gleichen Stoff gefertigt sind. Der Hosenanzug wurde in den 30ern Jahren durch Marlene Dietrich populär und sorgte in den 60er Jahren, als Lenelotte von Bothner als erste Frau im Hosenanzug im Bundestag eine Rede hielt, für einen politischen Skandal. Heute ist der Hosenanzug das ideale Outfit für zahlreiche Anlässe. Ob als Business Casual, bei Familienfeiern oder als festliche Abendmode – in einem Hosenanzug ist man immer zeitgemäß und angemessen gekleidet.

Ein Hosenanzug wird aus unterschiedlichen Stoffen und Dessins, in vielfältigen Designs gefertigt. So gibt es Hosenanzüge aus Schurwolle, Tweed oder Bouclé oder – für feierliche Anlässe – aus edler Seide oder changierenden Stoffen. Diese eleganten Zweiteiler, ob in einer gedeckten Farbe mit klassischen Nadelstreifen, dezent unifarben oder bunt gemustert, sollten zur Grundausstattung jeder Frau gehören und in keinem Kleiderschrank fehlen.

Zurück zum Lexikon