Hochzeitsmode

Hochzeitsmode ist ein allumfassender Begriff, der alle Kleidungsstücke und Accessoires aller Teilnehmer einer Eheschließung bezeichnet. Diese kann standesamtlich, frei oder kirchlich sein. Mit Hochzeitsmode sind somit alle Outfits der Braut, des Bräutigams, der Brautmutter, des Brautvaters, des Trauzeugen, der Trauzeugin, der Brautjungfern und der restlichen Hochzeitsgäste gemeint. Hochzeitsmode ist anlassbezogen und daher sehr festlich. Männer tragen meist einen Anzug und ein Hemd, kombiniert mit Krawatte oder Fliege. Frauen tragen edle Abend- und Cocktailkleider als Hochzeitsmode. Diese sind aus edlen Stoffen wie Chiffon, Satin oder Taft. Oft sind sie mit einer hochwertigen Bestickung versehen. Sie dürfen aber nicht zu auffällig sein. Auf einer Hochzeit soll die Braut im Mittelpunkt stehen. Farben wie Weiß, Rot oder Schwarz sind tabu. Auf übertriebene Bestickungen, wie bei allover Paillettenkleidern sind unangemessen. Ist eine Hochzeit perfekt organisiert, kleidet man sich nach einem Dresscode. Das heißt alle Outfits werden auf das Hochzeitsmotto abgestimmt. Zum Beispiel tragen die Frauen Hochzeitsmode in einer Pastellfarbe und die Männer dazu abgestimmt passende Einstecktücher und Krawatten.

Zurück zum Lexikon