Damenkleid

Ein Damenkleid bezeichnet ein aus einem Oberteil und einem Rock bestehendes Kleidungsstück, das von Frauen getragen wird. Oberkörper und die Beine sind dabei bedeckt. Damenkleider gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, Farben und Formen. Man trägt Damenkleider zu den verschiedensten Anlässen. Man trägt sie als Ballkleid am Abend, als Nachtkleid zur Nachtruhe, als Tageskleid im Büro, als Abendkleid zum Dinner, als Brautkleid zur Hochzeit, als Putzkleid beim Saubermachen oder als Dirndl zum Oktoberfest. Bei einem Damenkleid fällt das Unterteil immer als Rock aus und variiert ausschließlich in Länge und Weite. Das Oberteil eines Damenkleides ist meist raffinierter. Es kann eine Korsage, eine Bluse, ein Spaghettiträgeroberteil oder ein langärmeliges Top sein. Klassisch wird das Damenleid mit einem Unterkleid getragen. Damenkleider sind für den Alltag meist aus einem praktischem Baumwollstretch. Der ist bequem und pflegeleicht. Edlere Damenkleider können aus Taft, Satin oder Chiffon bestehen. Oft sind sie auch mit hochwertigen Stickereien versehen. Sie sind nicht so pflegeleicht und müssen professionell gereinigt werden. Damenkleider für festliche Anlässe sind etwas ganz besonderes und machen die Trägerin zum absoluten Blickfang des Events.

Zurück zum Lexikon