Bikerjacke

Die Bikerjacke entspricht in Stil und Optik der Funktionsbekleidung von Motorradfahren. Bikerjacken sind figurbetont und reichen bis zur Taille. Durch Schnittführung und Stehkragen wirken sie lässig und sportlich. Charakteristisch für Bikerjacken sind modische Details wie Klappentaschen, Metallschließen, Schulterriegel, Reißverschlüsse und Absteppungen.

In den letzten Jahren wurde die Bikerjacke zum absoluten Trendteil in allen Bereichen der Mode. So kann eine Bikerjacke genauso zu Jeans und Pulli getragen werden wie als optisches Highlight zum stylishen Partyoutfit. Je nach Art der Bikerjacke wird sie zum lässigen oder klassisch-eleganten modischen Accessoire, das jedes Outfit perfekt komplettiert. Auch in der Abendmode hat die Bikerjacke einen triumphierenden Einzug gehalten. Zu Abendkleidern in edlen Stoffen wie Chiffon oder Satin oder eleganten Hosen mit extravagantem Oberteil begeht die Bikerjacke einen hinreißend kontrastierenden Stilbruch.

Die Bikerjacke, welche früher von der männlichen Seite vertreten wurde, wird heute immer mehr von den Damen eingenommen. Bikerjacken sind klassisch, robust und zeitlos. Gleichzeitig bringen sie einen rockigen Hauch mit sich. Die Bikerjacken, die früher die „schwarzen und schweren Motorradjacken“ waren, sind heute in vielen Farben erhältlich und haben sich im Schnitt verändert. Für die Dame gibt es eine Farbauswahl zwischen Wassermelone, einem frischen Frühlingsrot, einem Waldgrün und vielen weiteren Farben. Der Schnitt ist oftmals nicht mehr wie gewohnt lässig und weit, sondern enganliegend und tailliert. Trotz all dem bleibt die schwarze Bikerjacke die beliebteste bei Dame sowie Herr. Im vergangen Jahr wurde sie meist mit Absteppungen auf den Schultern oder dem unteren Teil des Ärmels gesehen. Auch die Form des Reißverschlusses ist variabel. Er muss nicht wie gewohnt in der vorderen Mitte sitzen, sondern kann auch auf eine Seite des Vorderteils verschoben werden. Die Schnallen sind dagegen noch an vielen Bikerjacken zu finden und verleihen der Jacke einen Hauch der früheren Motorrad-Bikerjacke. Accessoires, die in den vergangen Jahren dazukamen, sind z.B. mit Nieten besetzte Schultern. Die Bikerjacke ist ein sehr unkompliziertes Kleidungsstück, die noch über Jahre modern bleiben wird. Sie ist zu vielen verschiedenen Kleidungsteilen- und auch Kleidungsarten kombinierbar. Egal ob nobel zu einem strengen Rock, oder sommerlich und leicht zu einem Sommerkleid, die Bikerjacke ist vielseitig kombinierbar und wird immer ein treuer Begleiter sein.

Zurück zum Lexikon