Angeschnittene Ärmel

Beim angeschnittenen Ärmel wird auf die Naht zwischen Ärmel und Oberteil verzichtet. Es gibt den angeschnittenen und angesetzten Ärmel. Während der angesetzte Ärmel durch eine Naht ans Teil angesetzt ist, weist der angeschnittene Ärmel keine solche Naht auf. Er gehört also zum Teil dazu und ist kein einzelnes Schnittteil. Die sogenannten angeschnittenen Ärmel bringen eine gewisse Lässigkeit ins Kleidungsstück, da die Ärmel nicht eng anliegen, sondern eine Mehrweite aufweisen. Meist findet man einen solchen angeschnittenen Ärmel in der Kategorie: Damen Shirts. Das Material ist dabei häufig Baumwolle, Viskose, Satin oder Chiffon. Um die Lässigkeit zu verstärken wird vielmals ein Wasserfallausschnitt zugefügt. Bei Materialen wie Satin oder Chiffon ist es nicht unüblich, dass das Vorderteil mit Pailletten-Dekor geschmückt ist. Natürlich gibt es auch Gestricke mit angeschnittenen Ärmeln. Teils sind sie in Form eines T-Shirts zu finden, daneben aber auch in Form eines Ponchos. Die sportliche Variante einen Mantels ist somit die Variante mit angeschnittenen Ärmeln.

Zurück zum Lexikon